GGP. Kaminstudio

GGP. Kaminstudio

Ihr Kaminbauer in Berlin

Unser anerkannter Kaminbauer Meisterbetrieb in Berlin Moabit wurde von Günther Gersdorf und dem jetzigen Geschäftsführer Reinhard Pomaska gegründet.


Seit mehr als 50 Jahre planen und fertigen wir Kamine im Auftrag von Architekten, Vereinen, Institutionen, Firmen und Privatleuten. Gerne nehmen wir an Ausschreibungen teil und freuen uns auch, ihre Anfrage beantworten zu dürfen.


In den letzten Jahren gab es einige Berichte in den öffentlichen Medien, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Rufen Sie uns, wir beraten Sie!


030 - 393 83 97

Kamine

Zu einer perfekten Kaminplanung gehört ein aus­führliches Fachgespräch.

Hierbei werden zunächst die Eckdaten ermittelt. Diese Werte setzten sich zusammen aus:

  • Lage des Schornsteines
  • Aufstellungsort
  • Anforderung an die Feuerungsanlage (Heizeinsatz)
  • und der Stilrichtung


Dank eines leistungsfähigen Programms sind wir in der Lage für sie den notwendigen Schornstein zu planen bzw. die vorhandenen Schornsteinsituationen zu bewerten. Selbst wenn kein Schornstein vor­han­den ist bieten wir Lösungen zur Realisierung ihrer Kamin-/Ofenträume an, fragen Sie uns.

An eine moderne Feuerungsanlage gibt es zahlreiche Anforderungen. Neben dem klassischen Lustfeuer (offener Kamin) das ausschließlich über Strahlungs­wärme die nähere Umgebung erwärmt. Gibt es den reinen Heizkamin, dessen Hauptaufgabe meist eine langanhaltende Wärmeabgabe ist. Idealerweise kann man eine Kombination aus beiden Systemen bauen.

Die in den letzten Jahren neu auf dem Markt einge­führten wasserführende Kamine verknüpfen das besondere Flair eines Kaminfeuers mit der zusätz­lichen Wärmegewinnung für die vorhandene Heiz­ungs­anlage.

Je nach Kaminbauart, ob Wandkamin, Eckkamin oder Raumteiler, ergeben sich große Freiräume in der Ge­staltung der Außenflächen. Architektur-Keramiken besitzen einen individuellen Charakter und bieten da­rüber­hinaus eine hervorragende Wärme­spei­cher­ung.


Im Bereich der Natursteine wie Granit, Schiefer, Marmor und Sandstein lassen sich klassische Stil­masken, Fronten und Ebenen fertigen. Es besteht die Möglichkeit nach ihren persönlichen Vorlieben eine individuelle Stilmaske fertigen zu lassen.

Eines der am einfachsten zu handhabenden Kamin­arten ist der Gaskamin, dieser lässt sich teilweise mittels Fernbedienung steuern. Dank moderner Heiz­ein­sätze ist der geschlossene Gaskamin ein voll­wert­iger Kamin, der über Strahlungswärme und Kon­vek­tions­wärme die Raumluft erwärmt. Hierzu ist jedoch ein konzentrisches Rohr notwendig.

Bei all den technischen Anforderungen ist das leben­dige Feuer eines der ausschlaggebenden Faktoren für den Bau eines Kamins. 


Um sich selbst im Sommer an einem Kaminfeuer zu erfreuen, bieten alle gängigen Kamine Brenneinsätze für Bio-Ethanol an. Diese Einsätze führen wir Ihnen gern in unserem Ladengeschäft vor, besuchen Sie uns doch mal.

Sollte das Feuer einmal nicht so recht wollen, kann hier ein Rauchgasventilator die Lösung sein.

Ein Kamin als Heizung!? Ja klar!

Während ein offener Kamin das Geld förmlich ver­brennt, ist ein moderner Kamin eine kleines Heiz­kraftwerk.


Längst sind die Zeiten vorbei, als Kamine lediglich mittels Strahlungswärme den nahen Raum er­wärm­ten und sich am Fenster Eisblumen sich bildeten. Konvektionswärme, erzeugt durch Luftleitkanäle rund um den Kamin erwärmen die Umgebungsluft und somit den ganzen Raum. 


Durch ein ausgeklügeltes System an steigenden und fallenden Zügen wird dem Rauchgasen die Wärme entzogen und dem Raum oder dem angeschlossenen Heizungsystem zu geführt. Stichwort: was­ser­füh­ren­de Kamine


Selbst offene Kamine lassen sich nachträglich mit einem Nachrüsteinsatz versehen um in den Genuss der Raumlufterwärmung zu kommen.

 

Stilkamine zeichnen sich durch ihre Stilmaske aus. Diese Stilmasken sind meist antiken Kaminen nach­empfunden.


Das Merkmal eines Stilkamin ist eine antike oder nach antiken Vorbildern gefertige Natursteinmaske mit an den Feuerraum angepasstem Passpartout.


Gern lassen wir für Sie individuelle Stilmasken an­fer­tigen.

Hier eine kleine Auswahl unseres Lieferanten MarmorlesJK

 

Die in den letzten Jahren neu auf dem Markt.

Der wasserführende Kamin


verknüpft den besonderen Flair eines Kaminfeuers mit der zusätzlichen Wärmegewinnung für die vor­han­dene Heizungsanlage. Eine Wärmetausche im Kamineinsatz sorgt für warmes Wasser.


Der wasserführende Kamin gibt die Wärme über seinen integierten Wärmetauscher an das zentrale Heiz­ungs­system ab. Die Ver­brenn­ungs­wärme wird als wert­voller Beitrag der Warm­was­ser­auf­bereit­ung zu ge­führt. Ein Beitrag zum aktiven Kli­ma­schutz.

Der Querschnitt zeigt das Funktionsprinzip der was­ser­führ­en­den Ka­min­ein­sät­zen. Neben der Schamott Spei­cher­masse (im Bild gelb) liegt im oberen Bereich der Wärmetauscher, die an­ge­schlos­sene Was­ser­leitung führen das erwärmte Wasser zur Heizungsanlage.

 

Eines der am einfachsten zu handhabenden Kamin­arten ist der Gaskamin, dieser lässt sich teil­weise mittels Fernbedienung steuern.

Dank moderner Heizeinsätze ist der geschlossene Gaskamin ein vollwertiger Kamin, der über Strahl­ungs­wärme und Kon­vek­tions­wärme die Raum­luft erwärmt. 


Hierzu ist jedoch ein kon­zen­trisches Rohr notwendig. Wie diese Schemazeichnung zeigt.

 

Öffnungszeiten

Mo

10:00 - 18:00 Uhr

Di

10:00 - 18:00 Uhr

Mi

10:00 - 18:00 Uhr

Do

10:00 - 18:00 Uhr

Fr

10:00 - 18:00 Uhr

Sa

10:00 - 14:00 Uhr

Öfen

Im Laufe der letzten Jahre haben sich neben unterschiedlichen Materialien auch die Art der Öfen verändert. Das Spektrum reicht vom Ofen aus Metall (Schnellbrenner), Ofen mit Speichermasse bis hin zum Hightechofen mit Anschluss an das zentrale Heizungssystem.


Öfen bieten gegenüber den Kaminen den Vorteil, dass sie nachträglich und meist freistehend im Raum aufgebaut werden. Wir unterscheiden Öfen nach folgenden Bauarten: 

bietet einen schnelle Wärmeabgabe mittels Strahlungs- und Konvektionswärme besitzt jedoch keinen großen Wärmespeicher.


hat einen lange Aufheizphase und erwärmt den Raum mittels Strahlungswärme, ein klassischer Vertreter ist der Kachelofen sein Wärmespeicherung hält bis zu 12 Stunden an.


besitzen eine wärmespeichernde Verkleidung aus z.B. Kacheln, Specksteine etc. oder sind mit Speichermaterial (Schamotsteine) ausgerüstet. Einige Hersteller bieten einen Wärmetauscher an, der an das zentrale Heizungssystem angeschlossen wird.


Schornsteine

Eine der wichtigen Vor­aus­setz­ungen bei der Planung ist die Schornsteinsituation. Ohne einen aus­rei­chen­den Abzug der Rauch­gase kann werder ein Kamin geplant noch ein Ofen aufgestellt werden. Gern prüfen wir ihre Möglichkeiten und bieten ihnen verschiedene Lösungen an.


Ein Schornstein muss nicht gemauert sein, ein Schornstein aus Edelstahl bietet hohe Flexibilität. Sehen sie selbst.

Nachrüsten

Offene Kamine haben entscheidene Nachteile:

  • geringe Wärmeausbeute / Effizienz
  • Rauchgase können ungehindert in den Wohnraum gelangen
  • offener Funkenflug kann zu einen Wohnungsbrandt führe


BBK - Stromboli

Moderene Nachrüsteinsätze be­he­ben diese Mängel und sorgen für eine sichere Handhabe im Umgang mit dem

Kaminfeuer. Nachrüsteinsätze werden indi­vi­duell gefertigt um sich perfekt in ihren offenen Kamin einzufügen.


Nach dem Einbau ist ihr Feuer hinter einem hitzebeständigem Glas, der Ver­brennungsvorgang ist kanalisiert und der Ab­brandt verbessert. Hinzu kommt nun die Kon­vek­tions­wärme, diese wird mit Hilfe von Luftleitkanälen rund um den Nachrüsteinsatz erzeugt und dem Wohn­raum zu geführt.

Lieferanten

 
 

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Probleme?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir helfen Ihnen so gut wie wir können.


Unsere Kontaktmöglichkeiten!

Wittstocker Straße 5
10553 Berlin

Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 14:00 Uhr

Rufen Sie uns an:
Fon: 030 - 393 83 97

Schreiben Sie uns:
ggp-kaminstudio@gmx.de